MOTIVATION IST WICHTIG

Diesen Spruch könnt ihr absolut kostenlos bekommen - ich schenke ihn euch! Ihr müsst keine E-Mail-Adressen angeben, keine Newsletter unterschreiben, nichts zahlen. Ihr braucht einfach einen Drucker zu Hause (oder im Büro), um den Spruch zu drucken (A4 würde am besten passen).

Klickt auf den Link und ihr bekommt eine digitale Datei zum freien Download. Der Bilderrahmen und der Kaktus sind nicht dabei ;-)


NUR FÜR PRIVATEN NICHT KOMMERZIELLEN GEBRAUCH

*GESCHENKT*GESCHENKT*GESCHENKT*





























Motivationsspruch "THE BEST VIEW" 100% free download

*GESCHENKT*GESCHENKT*GESCHENKT*

SPINATSUPPE MIT WEIßEN BOHNEN

Diese Suppe ist mein derzeitiger Hit - so unglaublich lecker und so leicht! Mit gerade 231 kcal pro Portion ist sie genau das richtige Gericht bei dem Abnehmen-in-30-Tagen-Programm. 
Der frische Spinat ist jetzt überall zu bekommen, die anderen Zutaten sind ebenfalls keine versteckten Schätze, die man erst suchen muss - du bekommst alles in selbem Supermarkt. Die Suppe ist wirklich sehr schnell zu kochen, das ist ein sehr einfaches Rezept, mit dem du keinen großen Aufwand betreiben musst. in 25-30 Minuten ist alles servierfertig. 
Als ich diese Suppe kochte, hatte ich Kinder von meinen Freunden zu Besuch gehabt. Sie sind in der Küche herum geschlichen und mir ständig über die Schulter geguckt. Bis das eine endlich sagte: "Darf ich auch die Suppe essen, sie sieht so cool aus und riecht so lecker..." Die Kids (2,6,8,und 9) haben die Suppe gern gegessen und besonders die lustigen Nudeln bewundert.



Zutaten für 6 Portionen:
1 EL Olivenöl
3 Knoblauchzehen, gehackt
1 Zwiebel, fein geschnitten
1/2 TL getrockneter Thymian
1/2 TL getrockneter Basilikum
1,2 Liter Gemüsebrühe
200 g Orzo-Nudeln
1 Dose weiße Bohnen (ca. 450 g Bruttogewicht), Wasser abschütten
2 TL frischer Petersilie, klein gehackt
Saft von einer Zitrone
250 g frischer Spinat (gewaschen und "geschleudert")
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:
Erhitze in einem großen Topf das Öl und brate die Zwiebeln und den Knoblauch bei ständigem Umrühren an, bis die Zwiebeln glasig werden (ca. 2-3 Minuten). Füge Thymian und Basilikum hinzu, rühre um.
Gieße die Gemüsebrühe hinzu und bringe das Ganze zum Kochen. Sobald die Flüssigkeit kocht, füge die Orzo-Nudeln hinzu, verringere die Hitze und lass es köcheln, bis die Nudeln gar sind (ca. 10 Minuten).
Jetzt kommen Spinatblätter und die weißen Bohnen in die Suppe! Rühre vorsichtig um und lasse sie mit köcheln für etwa 2 Minuten. Nehme die Suppe vom Herd. Schmecke mit Zitronensaft, Petersilie, Salz und Pfeffer ab. 

Am besten schmeckt die Suppe frisch gekocht und noch heiß! 
Genieße dein Abnehmen! Es muss nicht immer die Weißkohlsuppe sein ;-)

Nährwert: 231 kcal /pro Portion

RIGATONI MIT BUTTERNUSS-KÜRBIS-SOßE

Diese Rigatoni mit der super-cremigen veganen "Käse"-Soße sind leicht zu machen! Ihr braucht keine verrückten ungewöhlichen Zutaten. Alles, was für dieses leckere Rezept benötigt wird, bekommt ihr in ganz normalen Supermärkten. Das Saisongemüse Butternuss-Kürbis (auch Moschus-Kürbis genannt) spielt bei dieser herbstlichen Kreation die Hauptrolle. Kokosmilch, Süßkartoffeln, leckere Gewürze und natürlich die Pasta - probiere dieses etwas ungewöhnliche Rezept aus! 

Und (ACHTUNG - hier kommt das Abnehmen-in-30-Tagen ins Spiel) - das Gericht hat nicht mal 400 kcal pro Portion!!!




Ich bin eine praktisch-pragmatische Köchin und nehme gerne Tassen als Masseinheit - das geht schneller, als Abwiegen ;-) Ich schlage dir vor, eine ca. 250 ml-Tasse zu nehmen, um die nötige Zutatenmenge abzumessen.

Zutaten für 4 Portionen
250 g Penne, Rigatoni oder Maccaroni
3 Tassen klein gewürfelten Butternuss-Kürbis 
1 mittelgroße Süßkartoffel, gewürfelt
1 mittlere klein gewürfelte Zwiebel
1 Knoblauchzehe, kleingehackt
1 EL Olivenöl
1TL Senfpulver
1/2 TL Paprika süß
1/2 TL Salz (eventuell mehr - nach deinem Geschmack)
Pfeffer - nach Geschmack
1/2 Tasse Gemüsebrühe
3/4 Dose Kokosmich
1 EL  Sojasoße
1 EL Zitronensaft

Zubereitung
Koche die Pasta nach Anleitung. 
Während die Pasta kocht, fülle einen anderen großen Topf auf 2/3 mit Wasser, und lege die Kürbis- und die Süßkartoffelwürfel hinein. Bringe das Wasser zum Kochen und koche den Süßkartoffel-Kürbis ca. 8 Minuten, bis die Würfel weich werden (wenn sie sich mit einer Gabel leicht durchstechen lassen, dann wären sie soweit). Nehme sie vom Herd, gieße das Wasser ab und püriere sie in einem Mixer oder mit einem Pürierstab.
Brate in einer Pfanne zuerst die Zwiebeln,dann (nach ca. 5 Minuten) füge den Knoblauch hinzu und brate eine weitere Minute. Füge unter Rühren das Paprika- und Senfpulver, Salz und Pfeffer. Rühre um und nehme das Ganze vom Herd. Gieße die Gemüsebrühe darüber und verrühre alles noch einmal. 
Dieses Zwiebelsüppchen kommt als nächstes in den Mixer zu dem Kürbis-Süßkartofel-Püree. Die Kokosmilch und Sojasoße kommen jetzt auch rein. Mixe alles ordentlich, bis eine cremige Soße entsteht. Schmecke die Soße nochmal mit Salz und Pfeffer ab. 
Dieses Rezept ergibt eine gute Menge Soße - je cremiger, desto besser! Wenn es dir zu viel ist - nimm nur einen Teil für deine Nudeln. Bei mir landete die ganze Soße auf den Nudeln ;-) Wennschon, dennschon!
Buon appetito!!!

Nährwert: 393 kcal pro Portion

BUCHWEIZEN-MAIS-BROT

Wie wäre es mit frischem Brot? Es duftet soooooo gut, es schmeckt so lecker und es ist so leicht zu machen. Ein superleckeres Rezept, schnell gebacken! Dieses Rezept ist glutenarm durch die perfekte Buchweizen-Mais-Dinkel-Mischung. Der Teig ist schnell zusammengerührt und braucht nur ca. 30 Minuten, um hochzugehen. Ich habe noch einen Oma-Tipp erhalten, was dieses Brot für die ganz Eiligen auch attraktiv macht. Man stellt den Teig einfach in den 50 Grad warmen Ofen und beschleunigt somit die "Gehzeit" enorm - das wirst du schon sehen, probier es einfach aus!





Zutaten
400ml Wasser (lauwarm)
1 Würfel frische Hefe
4 EL Leinensamen
200g Buchweizenmehl
200g Maismehl
100g Dinkelmehl
1 TL Salz

Zubereitung Die frische Hefe mit warmem Wasser 'starten'. Mehl, Leinensamen und Salz mit dem "Hefewasser" zu einem Teig vermischen. Die Mischung ca. 30 Minuten an einen warmen Ort stellen, z.B. im Backofen bei 50 Grad (hör auf die Omi!)
Den Teig in eine gefettete Backform (Kastenform) füllen und bei 180 Grad Umluft ca. 50-60 Minuten backen.

Wirklich sehr leicht zu machen. Und das Ergebnis ... Mhhhhhh...
Dazu kannst du diesen Aufstrich nehmen. Ein paar Salatblätter drauf und fertig ist eine leckere Mahlzeit! 

BLUMENKOHL-HIRSE-BÄLLCHEN MIT BBQ-SOßE

Ich sollte vielleicht vorab sagen, dass die Zubereitung der Blumenkohl-Hirse-Bällchen länger als 30 Minuten dauert - da kann man nichts ändern. Aber glaub mir, es lohnt sich! Egal, ob du beim Abnehmen in 30 Tagen bist oder einfach nach neuen Rezepten suchst: Warm oder kalt, mit Salat oder Reis - diese Blumenkohl-Bällchen sind einfach zum Dahinschmelzen! 




Zutaten (20 Stück, 4 Portionen)

Für die Bällchen:
ca. 300g Blumenkohlröschen (1 Blumenkohlkopf)
180g Hirse, ungekocht
2 Knoblauchzehen
1/2 TL Oregano trocken 
3 EL Barbecue-Soße (gekauft, nicht selbstgemacht)
1 TL Öl
3 EL Paniermehl

Zum Anbraten:
2 EL Olivenöl

Zubereitung
Als Erstes kochst du die Hirse, die zweitwichtigste Zutat dieses Gerichts. 1 Teil Hirse, doppelte Menge Wasser, ganz easy. Zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und bei kleiner Hitze das Wasser vollständig verdampfen lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
Dann putzt du den Blumenkohl, wie du das immer machst. Ich schneide einfach den Stiel großzügig ab und trenne dann die Röschen voneinander. Für dieses Rezept ist es absolut unwichtig, wie die Röschen aussehen, denn sie kommen IN DEN ZERKLEINERER. Ungekocht!!! Roh!!! Und zusammen mit dem Knoblauch. Die fertige Konsistenz darf nicht breiig sein, es sollen noch keine Stückchen vorhanden sein, wie wenn du anstelle vom Zerkleinerer eine mittelfeine Raspel benutzen würdest (was du selbstnatürlich machen kannst). 
Als nächster Schritt zerkleinerst du die abgekühlte Hirse - ab in den Hexler damit :-). Nun werden die Hirse, das Blumenkohl-Knoblauch-Gemisch, Oregano, 1 TL Öl, Barbecue-Soße und 3 EL Paniermehl miteinander vermischt. Ordentlich! Für 10 Minuten im Kuhlschrank ruhen lassen und weiter geht's!

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Aus dem Hack formst du mit den Händen ca. 20 Bällchen, die in einer Pfanne angebraten werden. Wende die Bällchen vorsichtig, sonst hast du anstelle von runden hübschen Kugeln unförmige Fladen oder Würfel (ich hatte beides beim ersten Versuch). Sobald die Bällchen von allen Seiten schön knusprig-braun werden, kannst du die Pfanne vom Herd nehmen.
Der letzte Schritt: 
Die Bällchen werden in eine Backform umgeladen und im Backofen bei 180 Grad 15 Minuten gebacken. 

Hurra!!! Jetzt sind sie fertig! 

Nährwert 
355 kcal/Portion

MUNG-DAL - indische Gemüsesuppe mit Ingwer

Warum eignet sich ausgerechnet Ingwer zum Abnehmen
Seine vitalisierende und antibakterielle Wirkung ist gut bekannt. Aber was macht Ingwer zu einem Abnehm-Helfer? 
Die vor wenigen Jahren veröffentlichte amerikanische Studie "Ginger consumption enhances the thermic effect of food and promotes feelings of satiety in overweight men" (Mansour MS, et al, 2012) erklärt den "Thermoeffekt" des Ingwers. Die Scharfstoffe Shogaole und Zingeron erhöhen die "Soll"-Temperatur des Körpers, treiben den Stoffwechsel spürbar an und steigern dadurch die Fettverbrennung. Diese Scharfstoffe und auch ätherischen Öle der Ingwer-Wurzel regen die Magensaft- und Gallenbildung an, erhöhen die Beweglichkeit der Verdauungstraktes und sorgen für eine Durchblutungsförderung. 
Eigentlich müsste man eine Hymne auf die Ingwer-Wurzel singen, so gesund ist sie! 
Ich habe schon einige Rezepte mit Ingwer hier gepostet. Besonders zu empfehlen ist der Ingwer-Knoblauch-Tee ;-)
Heute gibt es ein neues Abnehmen-in-30-Tagen-Rezept, es kommt aus Indien.



Zutaten für 4 Personen
150 g Mungdal (oder rote Linsen)
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
50 g frischer Ingwer
2 mittlere Tomaten
3 El Olivenöl
1 TL Kurkuma (gemahlen)
1 TL Kreuzkümmel (Körner)
1 TL schwarze Senfkörner 
3 EL Kokosraspeln
1 Liter Gemüsebrühe
1 /2 TL Salz
1 TL Zitronensaft
1/2 Bund Koriander (oder glatte Petersilie)

Zubereitung 
Mungdal oder Linsen gründlich abspülen und abtropfen lassen. Währenddessen Knoblauch, Zwiebel und Ingwer schälen und klein hacken. Die Tomaten ebenfalls klein hacken. Wem die Tomatenhaut in Gerichten auffällt/nicht gefällt, sollte die Tomaten erst einritzen, überbrühen und häuten. Mich stört es nicht, sodass ich die Tomaten immer einfach so ins Gericht gebe. Als Nächstes das Öl in dem Topf, in dem die Suppe zubereitet wird, erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Kreuzkümmel. Senfkörner , Kurkuma, Ingwer, Knoblauch und Kokosraspeln dazugeben und 1 Minute mitbraten, dabei ständig rühren.
Gemüsebrühe dazugeben. Dann kommen Tomaten, Mungdal (oder Linsen) und Salz in den Topf. Das Ganz kurz aufkochen und danach die Hitze reduzieren. Bei kleiner Hitze ca. 35 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen zerfallen. Die Suppe soll schön sämig sein. Vom Herd nehmen und Zitronensaft dazu geben, gut umrühren.
Das Koriandergrün waschen, die Blättchen hacken und damit die Suppe beim Servieren bestreuen. 

Zu der Suppe passt gekochter Reis. Wie du den Reis zubereitest, damit er weniger Kalorien hat, erfährst du hier.

Nährwert 
ca. 220 Kcal / Portion
Tipp:
Die Mungdal-Bohnen bekommt man in jedem Asia-Laden, die Gewürze sind dort auch etwas günstiger als sonst wo, alle anderen Zutaten sind in herkömmlichen Supermärkten zu finden.

SCHLANKES REZEPT FÜR KALORIENARMEN REIS

Man muss nicht weniger essen, um abzunehmen... Zu schön, um wahr zu sein? Das "Geheim"-Rezept wurde auf einem Chemiekongress in den USA vorgestellt. Ein Chemiker aus Sri-Lankas Colombo-Universität soll herausgefunden haben, wie man den Reis zubereiten kann, damit er weniger Kalorien hat. Das große Geheimnis soll das Kokosöl sein!!! Wie das Rezept wissenschaftlich begründet wird, kannst du hier nachlesen.






















So wird es gemacht (das Sri-Lanka-Rezept)
1 Tasse Reis
2,5 Tassen Wasser
1/2 TL Salz
1 TL Kokosöl
Den Reis waschen und ins kalte Wasser geben, Salz und Kokosöl dazu geben. Zum Kochen bringen und bei kleiner Hitze ca. 30 Minuten kochen lassen, bis das Wasser vom Reis vollständig aufgenommen wird. Den Reis abkühlen lassen und danach 12 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Danach hat der Reis nur zwischen 40 -60 % seiner ursprünglichen Kalorien, je nach Reissorte!!!

Mehr zu dem kalorienarmen Reis kannst du hier nachlesen