ALGEN - DAS GEMÜSE AUS DEM MEER

Sushi ohne Nori, die typischen Algenblätter zu machen - das geht nicht! Seit langer Zeit beliebt in Japan, immer beliebter bei uns in Deutschland. Das grüne Meeresgras kommt aber nicht nur bei den Sushi zur Verwendung. Über 150 Arten von Algen sind essbar und schmecken ganz ganz toll. Mal zart, mal würzig-pikant. Zugegeben - ich habe vielleicht nur 10 Sorten probiert, aber die waren einfach yummy-yummy! Oft werden die Algen im "Trockenzustand" angeboten - damit lässt sich vieles zubereiten - Suppen, Salate. Man kann damit Gemüse und Reisgerichte verfeinern.  Es gibt sie aber auch im Supermärkten als bereits fertige Salate oder eingelegt zu kaufen. 

Mir schmecken Algen - ich esse sie oft und gern. Schade, dass dieses Produkt ein bisschen zu teuer ist. Für 200 g Algen-Salat zahlt man in Edeka oft über 5,00 Euro! Mein Tipp für dich - suche dir ein russisches Lebensmittelgeschäft aus - in den Kühlregalen findest du 300-350g-Schälchen mit Algen-Salaten oder Algen pur für 2,50-3,00 Euro! Bei dem Preis kann man ruhig ein bisschen experimentieren, was ich auch gemacht habe :-) Leckeres Algen-Brot ist viel aufregender, als traditionelles Abendbrot ;-)


























Sesam-Algen-Salat aus Edeka
Brot
Margarine

Apropos - warum Algen essen??? Für Vegetarier und Veganer sind sie eine hervorragende Jod-Quelle, sie enthalten Proteine und das Vitamin E - gut gegen trockene und faltige Haut ;-) , Kalzium und Eisen.